Peter Zemp: Akkordeon, Leitung
Simone Mauri
: Bassklarinette
Albin Brun
: Sopransax
Santo Sgrò
: Perkussion
Peo Mazza
: Schlagzeug
Emanuele Delucchi
: Klarinette
Benedetto Castelli
: Trompete
Stefano Piazza
: Waldhorn
Daniele Giovannini
: Euphonium
Andrea Norghauer
: Tuba

> Radiosendung InTAVOLAture auf RSI über die "bandella vista mare" Juni 2021
> Website bandella vista mare

Die Bandella ist der kleine Bruder der Banda, aber eigentlich ist sie viel mehr. Früher war ihre Musik in ganz Norditalien verbreitet, heute gibt es sie nur noch im Tessin. Die kleinen Blaskapellen waren im Alltag der Menschen allgegenwärtig; kein Dorffest, kein Carnevale und auch keine Hochzeit ohne die Musik einer Bandella. Und manchmal spielte sie sogar zu einer Beerdigung. In den Kompositionen von Peter Zemp und Albin Brun trifft Tessiner Verspieltheit auf historisch inspirierten Bandella-Sound. Die Bandella Vista Mare, erweitert um die Gäste Albin Brun und Matteo Peo Mazza, erfindet ganz nebenbei eine aufregend moderne Ensemblemusik für Holz-, Blech- und Spielzeug. Folk und Improvisation nähren die Bandelle-Tradition von innen heraus. Speziell für dieses Projekt entstanden neue Kompositionen und Arrangements.