Albin Brun: Schwyzerörgeli, Sopransax
Kristina Brunner: Cello, Schwyzerörgeli

> Klangfenster SRF 2 Kultur: Albin Brun und Kristina Brunner: Midnang
> Radio RSI "inTAVOLAture" Brun & Brunner Midnang
> Podcast von Jodok Kobelt (globalsounds.info)

Hier haben zwei seelenverwandte Exponenten der Zeitgenössischen Volksmusik zu einem generationenübergreifenden Duo gefunden. Einerseits der u.a. mit dem Schweizer Musikpreis 2017 ausgezeichnete Albin Brun, der mit seiner Musik die halbe Welt bereist und über viele Jahre eine eigene unverkennbare musikalische Handschrift entwickelt hat und andererseits die junge Musikerin Kristina Brunner, welche sich mit ihrem virtuosen Spiel auf Cello und Schwyzerörgeli weitherum einen Namen gemacht hat. Seit 2017 entwickelt das Duo in einem kontinuierlichen Probeprozess seine eigenwillige, atmosphärisch dichte Klangpoesie und gibt zahlreiche Konzerte. Mit den ausgefeilten Eigenkompositionen, in denen immer auch improvisatorische Ausflüge ihren Platz haben, erschaffen die beiden eine Kammermusik von magischer Schlichtheit. Ein intimes Zwiegespräch voller Hingabe, mitreissender Spielfreude, Schalk und einer grossen musikalischen Offenheit. Das ist melodiös und überraschend, verspielt, virtuos und berührend.
"Virtuosität im Dienste einer grenzenlosen Musikalität."
(Le Canard Folk, Belgien)

CD "Midnang" (2020)