AKTUELL

Grosse Freude, grosse Ehre! Als einer von 15 MusikerInnen habe ich den vom Bundesamt für Kultur BAK verliehenen Schweizer Musikpreis 2017 erhalten...

Mit der jungen, wunderbaren Cellistin und Schwyzerörgelispielerin Kristina Brunner bin ich seit einiger Zeit regelmässig am Proben. Nach Konzerten in Bern, Luzern oder am Festival Label Suisse in Lausanne werden wir 2019 an verschiedenen Orten spielen, u.a. in Klosters GR, Sent GR, Luzern, Winterthur, Hochdorf oder am Festival Alpentöne in Altdorf. (Ein paar Stücke sind auf Youtube hochgeladen.)
Für das Festival Stubete am See in Zürich hat der Geiger Andreas Gabriel die Auftragskomposition "Verändler" geschrieben und dafür das Ländlerorchester zusammengestellt. Mit dabei sind Andreas Gabriel (Violine), Simon Heggendorn (Violine), Martin Korrodi (Violine), Kristina Brunner (Cello), Fränggi Gehrig (Akkordeon), Balthasar Streit (Trompete), Roger Konrad (Posaune, Euphonium, Alphorn), Albin Brun (Sopran- und Tenorsax), Jürg Nietlisbach (Gitarren, Halszither), Pirmin Huber (Kontrabass, Büchel). Premiere war am 18./19.8.18 in Zürich, ein weiteres Konzert fand am Festival Label Suisse in Lausanne statt. Weitere Konzerte werden 2019 stattfinden, u.a. an den Festivals Alpentöne, Alpenklang Bern oder Flims.
Mit der Sängerin Isa Wiss bin ich immer mal wieder unterwegs, sei es im Duo WISS_BRUN, mit dem Albin Brun Trio & Isa Wiss oder in anderen Konstellationen. Im Sommer 2018 erschien die CD "Lied.Schatten" vom Albin Brun Trio & Isa Wiss. Sie erhielt eine Nomination für den Preis der Deutschen Schallplattenkritik. Das Programm werden wir live an verschiedenen Konzerten präsentieren, u.a. in Zürich, Luzern, Zug, Bern, Malters, Horgen etc.
Die Gruppe Frächdächs wird auch 2019 mit ihren improvisierten Musik-Geschichten verschiedene Konzerte für Kinder spielen. Mit dabei sind Isa Wiss (Stimme, Geschichten), Albin Brun (div. Instrumente), Luca Sisera (Bass) und Markus Lauterburg (Schlagzeug etc.), ab Herbst 2018 werden wir regelmässig im Kleintheater Luzern auftreten. (Daten siehe unter "Konzerte").
KAZALPIN, das gemeinsame Projekt vom Albin Brun Alpin Ensemble mit dem Frauen-Vokal-Trio Akana aus Minsk in Belarus (Weissrussland), feiert 2019 das 10-jährige Bestehen. Nach diesen 10 wunderbaren Jahren werden wir die Gruppe auflösen. Nachdem wir uns im Mai 2018 mit 4 Konzerten in Belarus verabschiedet haben, werden wir auch eine Goodbye-Tour in der Schweiz spielen. (November 2019)
Auch Chorprojekte sind 2019 wieder angesagt. Ich werde als Solist bei Peter Roths neuem Werk "Wisset ihr denn nicht? - Ein Requiem für die Lebenden" mit dem Chorprojekt St.Gallen dabeisein, nach der Premiere im Nov. 2018 finden auch 2019 verschiedene Aufführungen statt, u.a. in St.Gallen, Zürich und Luzern. Mit den Winterthurer Singfrauen unter der Leitung von Franziska Welti werden wir das szenische Konzert "unterwegs" weiterführen.
Das Konzert vom Duo Albin Brun & Bruno Amstad ("Albireo") am Jazzfestival "Voicingers" in Zory (Polen) ist auf grosse Begeisterung gestossen. (Konzertausschnitt bei Brun & Amstad unter "Video"). Dank diesem Auftritt wurden wir an verschiedene Jazzfestivals in der Ukraine, Slowakei und Moldawien eingeladen. Weitere Konzerte sind in Planung.
Mit der grossartigen Akkordeonistin Patricia Draeger spiele ich seit langer Zeit in verschiedenen Formationen. Unsere erste CD Albin Brun & Patricia Draeger: "Glisch d'Atun" erhielt wunderbare Rezensionen. Auch 2018/19 sind wir live unterwegs, sei es im Duo oder mit Formationen wie Albin Brun Trio & Isa Wiss, Albin Brun Alpin Ensemble oder Albin Brun Quartett. Mit dem Bassisten André Pousaz, dem Perkussionisten Sämi Baur und den ägyptischen Musikern Amr Darwish (Violine) und Yamen Abdallah (Qanun) haben wir zudem die Formation Ala Fekra Projekt gegründet. Nach verschiedenen Konzerten 2018 in Kairo und in der Schweiz wird die schweizerisch-ägyptische Band im Juni 2019 eine CD aufnehmen und später in der Schweiz und in Ägypten touren. Einen Trailer gibt es bereits auf Youtube.
Mit dem Schauspieler Walter Sigi Arnold habe ich schon öfters zusammengearbeitet. Nach den erfolgreichen Aufführungen von Alessandro Bariccos Stück "Novecento - Die Legende vom Ozeanpianisten" werden wir 2019 ein Projekt zu Carl Spitteler aufführen. (u.a. Literaturtage Rigi).
Im Mai 2019 werde ich im Rahmen des Kulturprojekts "Die andere Zeit" der Albert Koechlin Stiftung einen Konzertabend unter dem Titel "tempus fluit - tempus fugit" aufführen. Das Projekt verbindet gregorianische Choräle mit Kompositionen und Improvisationen, mit dabei sind das Albin Brun Quartett (mit Patricia Draeger, Claudio Strebel und Markus Lauterburg) sowie Guido Gassmann und das A-Capella-Ensemble Vocabular in Schola. Die Premiere ist an den Stanser Musiktagen, weitere Konzerte folgen in den Kirchen von u.a. Sarnen, Engelberg, Altdorf, Ruswil, Einsiedeln, Sursee, Luzern.
Aus Albin Bruns NAH Trio ist - dank dem Geiger Andreas Gabriel - vor einiger Zeit Albin Bruns NAH Quartett geworden. Nach zahlreichen Konzerten und Festival-Auftritten sowie der Produktion der CD "Wegmarken" sind wir auch 2019 wieder unterwegs, z.B. am 6.3.19 in der Stanzerei Baden.